Perfekt blühende Weihnachtssterne: die besten Pflegetipps

Vom Kauf der Weihnachtssterne bis zur richtigen Pflege – mit unseren Tipps wirst du im Handumdrehen zum Weihnachtssterne-Profi!

 

Weihnachtssterne bringen Farbe in den Winter

Mit hübschen rot, rosa oder cremeweiß gefärbten Blättern bringen Weihnachtssterne fröhliche Farbtupfer auf die winterliche Fensterbank. In ihrer warmen Heimat Mexiko wachsen Weihnachtssterne das ganze Jahr über und werden mehrere Meter hoch. Mit unseren Tipps überstehen auch deine Weihnachtssterne den Sommer gut und überleben bis zum nächsten Winter.


Besonders in der Adventszeit beliebt

Wie gebrannte Mandeln und Plätzchen tragen Weihnachtssterne in der Vorweihnachtszeit viel zur festlichen Stimmung bei. Der Weihnachtsstern ist, gleich nach der Orchidee, die beliebteste Zimmerpflanze in Deutschland – und das bei nur acht Verkaufswochen im Jahr. Da der Entdecker des Weihnachtssterns Joel Roberts Poinsett heißt, wird die Pflanze auch "Poinsettie" genannt. Die auffälligen roten Blätter, die fast wie Blüten aussehen, dienen dazu, Insekten zu den echten Blüten zu leiten. Das sind die eher unauffällig grün-gelb gefärbten Knubbel in der Mitte der oberen Blätter.

Achtung bei kleinen Kindern oder Haustieren

Wie alle Wolfsmilchgewächse enthalten auch Weihnachtssterne in Stängeln und Blättern Milchsaft. Wenn kleine Haustiere wie Katzen, Vögel, Kaninchen oder Hamster sie anknabbern und fressen, kann es möglicherweise zu leichten Vergiftungserscheinungen kommen. Bitte stelle deine Weihnachtssterne also sicher außerhalb der Reichweite von Haustieren und natürlich auch von Kleinkindern auf.

Augen auf beim Kauf der Weihnachtssterne

Die aus der warmen Äquatorregion stammenden Weihnachtssterne sind sehr kälteempfindlich. Achte daher beim Einkauf darauf, dass die Pflanzen nicht in der Kälte stehen. Sonst lassen sie ein paar Tage später die Blätter fallen. In unserem Markt schützen wir sie immer gut vor Zugluft. Mit ein paar Bögen Papier zum Einwickeln schonst du deine Weihnachtssterne beim Transport nach Hause. Sie werden es dir mit langanhaltender Gesundheit danken.

Weihnachtssterne mögen es trocken

Ein Tauchbad alle sieben bis zehn Tage ist ideal, um den Weihnachtsstern mit Wasser zu versorgen. Dazu nimmst du die Pflanze aus dem Übertopf und tauchst den Wurzelballen für wenige Minuten ins Wasser. Danach kommt der Weihnachtsstern zurück in den Übertopf und darf dort ruhig ein bisschen eintrocknen. Verfärben sich die Blätter gelb oder fallen aus, bedeutet das, dass die Wurzel zu feucht ist. Falls die Blätter hängen, bekommt dein Weihnachtsstern zu viel direktes Sonnenlicht. Er mag es eher schattig.

Weihnachtssterne über den Sommer bringen

Nach der Weihnachtszeit fallen die farbenfrohen oberen Blätter ab. Doch das ist kein Grund, die Pflanze wegzuschmeißen. Wenn du deinen Weihnachtsstern über den Sommer behalten möchtest, gehe so vor:

- stark zurückschneiden
- alte Erde austauschen gegen neue, gut wasserdurchlässige Erde
- an einem warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung aufstellen

Dann wächst der Weihnachtsstern wieder und wird im Herbst anfangen zu blühen. Jetzt ist es wichtig, dass er nur wenige Stunden Licht am Tag erhält. Dann färben sich die obersten Blätter erneut in leuchtenden Farben.

Der Weihnachtsstern gehört zur Weihnachtszeit wie Glühwein und Adventskranz.
Komm in einen unserer Märkte und hol dir schöne bunte Weihnachtssterne für dein Zuhause.