Zeit für die Herbstsaat - aromatische Wintergemüse und Kräuter

Im Winter liegt dein Garten im Winterschlaf? Irrtum! Mit der Herbstsaat entlockst du dem Boden interessante Wintergemüse und Salate. Auch bei Frost!

 

Herbstsaat - leckere heimische Wintergemüse aus deinem Garten

Selbst im Winter findest du im Supermarkt Gemüsesorten aus aller Welt. Die heimischen Wintergemüse aus dem eigenen Garten sind dadurch ein wenig aus dem Blickfeld geraten. Als Gartenbesitzer bist du in der glücklichen Lage, den Geschmack von zum Beispiel Winterportulak und Winterspinat wiederzuentdecken. Köstliche Rezepte gibt es genug. Auch selbstgezogener Rucola, frisch-würzige Radieschen, Schnittsalat und Feldsalat können im Winter geerntet werden. Sie bringen Vitamine und Frische auf den Tisch. 

 

Kaltkeimer kommen erst bei Kälte in Fahrt

Bei Kaltkeimern rührt sich nichts, solange die Temperaturen über 10°C liegen. Du kannst Kaltkeimer im Garten aussäen, sie gedeihen aber ebenso gut im Balkonkasten oder im Kübel. Zu den Kaltkeimern gehören beispielsweise Bärlauch, Waldmeister, Knoblauch sowie diverse Frühlingsblüher.  

 

Tipps für die Herbstaussaat  

  • - Zur kalten Jahreszeit hin werden die Tage immer kürzer. Für die Herbstsaat im September/Oktober sind deshalb nur Sorten angesagt, die mit weniger Tageslicht klarkommen. 
  • - Geeignet sind nur Pflanzenarten, die auch bei einem Nachtfrost nicht gleich schlapp machen.
  • - Eine sehr kurze Vegetationsperiode ist wichtig. Du möchtest die Pflanzen ja noch im Herbst/Winter ernten. 
  • - Keimbeschleunigung ist hilfreich: Weiche die Feldsalat-Samen vor der Aussaat über Nacht ein, damit sie schneller keimen. 
  • - Deckst du die jungen Pflänzchen mit Folie ab, geht die Entwicklung schneller voran. 
  • - Gib den Pflanzen mehr Platz zum Wachsen als bei der Frühjahrs- oder Sommeraussaat. Durch die tiefer stehende Sonne bekommen sie sonst nicht genug Sonnenlicht.    
  • - Leider sind viele winterfeste Pflanzen anfällig für Mehltau. Achte deshalb bei der Auswahl der Samen auf Mehltau-Resistenz.

 

TIPP!

Bei der richtigen Auswahl und der passenden Handhabung lassen wir Dich natürlich auch für die Herbstsaat nicht im Regen stehen. Wir beraten Dich gern – komm einfach mal vorbei.

 

Ein ganzer Regen leckerer Wintergemüse


Schnittsalat
Schnittsalat ist als frische Beilage auch im Winter beliebt und du kannst ihn auch noch im Herbst säen. Allerdings sind die Blätter dann kleiner. Besonders schmackhaft sind Asia-Salate (Mischungen aus  verschiedenen Arten des Senfkohls). Beispielsweise "Red Giant" mit pikantem Aroma, die milde Sorte „Mizuna“ und der grüne, löffelblättrige „Komatsuna“.

Feldsalat und Rucola
Der kleinblättrige Feldsalat ist ebenso wie der pikante Rucola winterhart. Mehltau hat bei diesen Pflanzen wenige Chancen. Achte beim Säen auf ausreichenden Abstand, damit die Pflanzen ausreichend Licht bekommen.

Spinat
Zahlreiche Spinatsorten eignen sich gut für die Herbstaussaat. Spinat kommt mit Frost gut zurecht und ist auch resistent gegen Mehltau. Er gedeiht bestens im Frühbeet oder unter dem Folientunnel.

Radieschen
Radieschen und kleine Rettiche haben eine sehr kurze Vegetationsperiode, sind also innerhalb weniger Wochen erntereif.  Auch leichte Fröste vertragen sie gut.

Gartenkresse
Die Gartenkresse ist zwar nicht winterfest, du kannst aber die Herbstzeit (September, ggf. Oktober) noch nutzen, denn Kresse ist turboschnell  erntereif. Bereits nach 3 Wochen hast du pikantes Grünzeug für Quark, Salate, Dips oder einfach nur fürs Butterbrot.

Winterportulak
Portulak ist sehr gut frostverträglich und wächst im Winter, sobald die Sonne scheint. Du kannst ihn den ganzen Winter hindurch ernten. Junge Blätter schmecken etwas säuerlich und nussig – ältere Blätter werden dann schnell bitter – also jung ernten.

Viel Freude und guten Appetit mit deinem selbst angebauten Wintergemüse!
Bei Fragen kannst Du Dich natürlich gern an uns wenden.