Rasenpflege im Herbst

So bereitest du deinen Rasen auf den Winter vor!

Die Tage werden kürzer und das Laub verfärbt sich in leuchtendes Gelb und Rot. Es wird also Zeit, seinen Rasen auf die Winterzeit vorzubereiten, damit er im nächsten Jahr wieder gut gepflegt startet. Bereitet man seinen Rasen nicht vor, ärgert man sich im nächsten Jahr über braune Stellen oder Moos.

Warum benötigt der Rasen für den Winter eine extra Vorbereitung?

Der Winter ist für den Rasen eine schwierige Zeit. Im Winter wird das Licht immer schwächer und die Witterung ist sehr unbeständig. Von viel Schnee mit richtig kalten Temperaturen bis hin zu viel Regen mit Temperaturschwankungen um den Null Punkt ist alles möglich. Aus diesen Gründen ist es also wichtig, seinem Rasen zu helfen, gut durch den Winter zu kommen.


Was gehört also alles zu der herbstlichen Rasenpflege?

- Laub entfernen
- Rasen vertikutieren und Stärkung durch Herbstrasendünger
- Der letzte Rasenschnitt
- Den Rasen im Winter ruhen lassen

Laub entfernen

Im Herbst färbt sich das Laub auf den Bäumen bunt und fällt dann nach und nach zu Boden. Auch einige Sträucher werfen nun ihr Laub ab. Wichtig ist es, dieses konsequent vom Rasen zu entfernen. Der Rasen bekommt sonst zu wenig Licht. Außerdem sammelt sich in dem Laub die Feuchtigkeit. Dies begünstigt die Bildung von Moos und Faulstellen. Deswegen solltest du das Laub mindestens einmal die Woche vom  Rasen absammeln. Sei dabei konsequent, auch wenn es im Herbst auf Grund des Wetters manchmal schwer fällt. Dein Rasen wird es dir im folgenden Frühjahr danken.

Rasen vertikutieren

Rasen vertikutieren im Herbst hört sich erst einmal komisch an. Doch wer seine Chance im Frühjahr verpasst hat, kann diese im frühen Herbst noch nachholen. Wichtig ist aber, die Wettervorhersage im Auge zu behalten. Wird viel Regen oder der erste Frost vorhergesagt, sollte man lieber nicht mehr vertikutieren. Denn beim Vertikutieren wird die Grasnarbe angeritzt und somit können Schäden durch Staunässe oder Frost entstehen.

Stärkung durch Herbstrasendünger

Damit dein Rasen den Winter auch wirklich gut übersteht, solltest du ihm eine kleine Stärkung durch einen Herbstrasendünger zukommen lassen. Gerne beraten wir dich bei uns im Markt zu dem richtigen Dünger. Die Düngung solltest du vor dem letzten Rasenschnitt vornehmen.

Der letzte Rasenschnitt

Einen genauen Termin für den letzten Rasenschnitt festzulegen ist unmöglich, da dieser vom Wetter abhängt. Gibt es einen goldenen Herbst mit warmen Tagen und viel Sonne, wächst der Rasen noch lange und muss folglich auch noch geschnitten werden.  Fallen die Temperaturen aber schon früh und die Nächte werden kalt, beginnt der Rasen schon früh mit seinem Winterschlaf und stellt das Wachstum ein. Wichtig ist die richtige Höhe für den letzten Rasenschnitt. Der Rasen darf nicht zu hoch stehen bleiben, da die Grashalme sonst durch Schnee niedergedrückt werden und die ideale Grundlage für Pilz und andere Krankheiten bilden.  Es wird empfohlen, eine Schnitthöhe von 4 cm Einzustellen.

Den Rasen im Herbst in Ruhe lassen

Der Winter ist die Zeit, in der sich der Rasen ausruht und eine Auszeit nimmt. In dieser Zeit solltest du ihn wenig beanspruchen und betreten. In Frostzeiten, könnten die Rasenhalme durch das Betreten Bruchstellen bekommen und dadurch im Frühjahr eine längere Regenerationszeit haben.

Weitere Fragen beantworten wir gerne. Besuche uns doch in einem unserer Märkte.